Blues Pills - Lady In Gold

Mehr
1 Jahr 9 Monate her #19302 von Pfaelzer
Pfaelzer erstellte das Thema Blues Pills - Lady In Gold
Man muss kein großer Prophet sein, um dem Longplayer riesige...

bluespills ladyingold200nb mehrfachwertungDie nächste Sensation im Rock bahnte sich schon zu Beginn an, denn schon mit ihren ersten Festivalauftritten Anfang 2013 wusste die internationale Truppe zu begeistern. Nach einer Welle von EPs schlug das selbstbetitelte Debüt auf Platz vier der deutschen Albumcharts ein. Danach ging es noch weiter nach oben, auf den Festivals bekam man immer höhere Slots und die Headlinertouren wurden immer voller. So ein Erfolg weckt Begehrlichkeiten und birgt auch Gefahren in sich. Ihr Label schob schnell noch eine Livescheibe hinterher, während die BLUES PILLS neue Songs liefern mussten. Das war nicht so einfach, denn die Titel ihres Erstlings konnten durch die lange Livepräsenz reifen, nun sollte ins Ungewisse komponiert werden. Dazu kommt, dass jeder von ihnen erwartet, den ganz großen Wurf zu schaffen, etwas, dass eine so junge Band schon aus den Fugen bringen kann. Erstes Opfer des ständigen Lebens auf der Straße war Drummer Cory Berry, der durch André Kvarnström ersetzt wurde. Nun steht „Lady In Gold“ in den Läden und wartet darauf, diese unglaubliche Erfolgsgeschichte weiter zu schreiben.

Mehr lesen...

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 9 Monate her #19303 von Pascal
Pascal antwortete auf das Thema: Blues Pills - Lady In Gold
Die Spannung auf "Lady In Gold" stieg meinerseits, gerade aufgrund der ersten Single, bis ins Unermessliche. Und was soll ich sagen? Das Album ist ganz anders als erwartet, weniger Gitarren und generell mehr Soul. Doch ist anders gleich schlecht?

Keineswegs, für meinen Geschmack wagen die Blues Pills mit "Lady in Gold" einen sehr mutigen Schritt. Bereits mit der zweiten Platte einen derartigen Wandel zu vollziehen, erinnert an manch große Bands aus den Sechzigern. Und wenn andere Bands immer in der Kritik stehen sich zu wiederholen, wird man das den BLUES PILLS ganz sicher nicht nachsagen können. Ich bin mir sicher, und da schließe ich mich der Meinung von Kollege Rainer an, dass das für viele Fans nur schwer zu verdauen sein mag. Doch nur so bleibt es weiterhin spannend diese Band zu verfolgen. Gerade auf die Live-Shows bin ich extrem gespannt.

Für mich haben die BLUES PILLS mit "Lady In Gold" ein gutes bis sehr gutes Album geschaffen, dass völlig anders geworden ist als ich es zunächst vermutet hätte. Und das finde ich auch gut so.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 9 Monate her #19325 von Pfaelzer
Pfaelzer antwortete auf das Thema: Blues Pills - Lady In Gold
Ich nehme mal Maiks Anmerkung auf, der sich über die niedrigeren Noten wundert. Schon bei den ersten Tönen hörte ich im Hinterkopf die "Ausverkauf"-Rufe, die aber im Gegensatz zu manchem Metalcore-Act hier ungerechtfertigt sind. Schade, denn trotz der Weiterentwicklung blieben, wie ich schrieb, die Mermale bestehen - Spontaneität, die songwriterische Handschrift und eine Euphorie, die mehr mitreisst als manches noch so brutale Riff. Das ist ehrlicher als wenn manche Band seit 20 Jahren immer wieder das selbe Album aufnimmt.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.466 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015