betamensch betamenschAuf die Band BETAMENSCH bin ich vor nicht allzu langer Zeit aufmerksam geworden, als die Jungs aus Nürnberg als Support von 8KIDS aufspielten und zumindest keinen schlechten Eindruck hinterlassen haben. Eigentlich wollte ich mir an dem Tag des Gigs dann auch gleich ein Album der drei zulegen, das gab es zu dem Zeitpunkt aber noch gar nicht, denn nach sage und schreibe vier Jahren Bandexistenz gibt es nun brandaktuell seit 23.02. die erste EP der Band mit fünf Songs darauf. Schnell geht definitiv anders.

desolationangels kingDie britische NWOBHM-Legende DESOLATION ANGELS ist zurück und das mit neuer Stimme. Kein Geringerer als Ex-ELIXIR/MIDNIGHT MESSIAH Sänger Paul Taylor schwingt nun das Mikro bei den Engeln. Das Album selbst, schlicht „King“ betitelt, beherbergt 9 Titel bester NWOBHM-Mucke! Dennoch klingt das Material kraftvoll und keineswegs angestaubt. Ähnlich wie bei den guten alten SAXON versucht man diese zeitlose Art des Metals zeitgemäß zu intonieren.

ektomorf furyBereits bei meiner Kritik zum 2015 veröffentlichtem Album „Aggressor“ stellte ich die Frage, wo bei EKTOMORF die Reise hingeht. Mit dem am 16.02. veröffentlichtem Nachfolger „Fury“ erhalten wir nun die Antwort auf diese Frage und diese ist, soviel sei vorweggenommen, alles andere als schön. Doch der Reihe nach.

visigoth conquerorsoathVISIGOTH aus Salt Lake City brachten 2015 ein echtes Überflieger-Debüt „The Revenant King“ heraus, welches ich auch heute noch gerne auflege. Natürlich war ich happy zu hören, dass nun ein neues Album ansteht. Vorab gab es ein Video mit dem Song „Warrior Queen“ zu hören, welches ganz klar die Erwartungen nach oben schraubte. Dieser Göttertrack wäre auch auf dem Erstling eines der Highlights gewesen. Super Aufbau, toller Refrain. Epic Metal at it's best.

toto 40tripsaroundthesunSeit nunmehr vierzig Jahren treiben sich die US-Amerikaner in der Szene herum, wobei sie im Gegensatz zu ihren Genregenossen wie JOURNEY oder BOSTON ihre größten Erfolge auf dem alten Kontinent gefeiert haben. Nun will dieses Jubiläum ja auch gefeiert werden, zumal die Truppe auch heute noch Massen bewegen kann. Gerade lief die Welttournee an, die auch in Europa beginnt und dieses Mal länger dauern soll, die die Truppe seit der Reunion Blut geleckt hat. Obendrein spendieren uns TOTO noch eine neue Scheibe, doch aus dem ursprünglich angekündigten Solowerk ist leider nur eine Best Of mit neuen Songs geworden, allzu produktiv war man in den letzten drei Jahren wohl nicht. Dennoch gibt es ein paar nette Zugaben zu den Evergreens, die wirklich den Test der Zeit bestanden haben. Nun erinnert mich "40 Trips Around The Sun" dann doch an etwas.

coc nocrossnocrown2Das bereits am 12.01. erschienene „No Cross No Crown“ stellt gleich in zweierlei Hinsicht eine Premiere für CORROSION OF CONFORMITY dar. Da wäre zum einem die Tatsache, dass das neue Studiowerk der Band die erste Scheibe ist, die die Truppe aus North Carolina bei ihrem neuen Label Nuclear Blast veröffentlicht, zum anderen natürlich, dass dies das erste Album mit Pepper Keenan seit „In The Arms Of God“ (2005) ist.

Templeton Pek Watch the world come undone

Als die Pressemitteilung ins Haus geflattert kam, dass TEMPLETON PEK ein neues Album herausbringen, dachte ich ok, kenne ich nicht, hör ich mir mal an. Mittlerweile habe ich alle Alben der Briten im Regal stehen und durfte sie als Support von FLASH FORWARD beim Auftritt in Kaiserslautern auch persönlich kennenlernen. Anhand dieser zwei Sätze zeichnet sich schon ab, dass ich diese Band als wirklich gut erachte und sie Größen wie z.B. RISE AGAINST oder THE OFFSPRING in nichts nachsteht.

squealer behindcloseddorrBeschäftigt man sich eingehender mit der deutschen Band SQUEALER, dann kommen einem eigentlich konstant zwei Fragen in den Sinn. „Was hätte aus dieser Band werden können, wenn manches anders gelaufen wäre?“ und „Die existieren immer noch?“.

nealmorse lifeandtimesWie NEAL MORSE im Zuge der Veröffentlichung seines neuen Soloalbums „Life & Times“ mitteilt, ist der Mitfünfziger aktuell ziemlich zufrieden mit seinem Leben und das nimmt man als Außenstehender dem Musiker aus Nashville auch ab. Was seine Musik betrifft, scheint er inzwischen ein klares Konzept zu verfolgen, die Progressive Rock Alben werden unter den Namen THE NEAL MORSE BAND (zusammen mit Randy George und Mike Portnoy) veröffentlicht, seine Singer/Songwriter Alben veröffentlicht er unter seinem bürgerlichen Namen.

wasp re idolized the soundtrack to the crimson idol Neuauflagen in Form von “Remastered” erscheinen fast im Wochentakt. Nicht ganz so häufig kommt es vor, dass eine Band einen Klassiker komplett neu einspielt. W.A.S.P. haben diesen Schritt nun für „The Crimson Idol“ gewagt, ob dies gelingt oder eher in die Kategorie „Bitte Weg!“ fällt, erfahrt ihr hier.

bronsonad warpathDie 2013 gegründeten BRONSON A.D., oder genauer gesagt BRONSON AFTER DEATH, haben bisher die EP „Bronson A.D.“ (2014), eine Split mit BURNING FIGHT (2015) und eine zweite EP namens „Boys To Men“ (2016) veröffentlicht. Man kann also nicht behaupten, dass die Band aus dem hessischen Limburg seit ihrer Gründung unproduktiv gewesen wäre. Mit „Warpath“ erschien nun am 02.02. das Debütalbum von Hendrik (Gitarre), Dominik (Bass), Marc (Schlagzeug) und Mucho (Gesang).

philipanselmo choosingmentalillnessSich bei Philip H. Anselmo alleine auf das musikalische Schaffen zu konzentrieren, ist schlicht und ergreifend ein Ding der Unmöglichkeit. Zu gravierend sind die Dinge, die sich der Sänger in der Vergangenheit leistete. Die größten Auswirkungen hat bis heute sein Verhalten beim Dimebash 2016, wo Anselmo in stark angetrunkenem Zustand auf der Bühne nicht nur den Hitlergruß zeigte, sondern auch „White Power“ ins Publikum brüllte. Eine Aktion, die unter anderem dazu führte, dass sich mit Rob Flynn ein langjähriger Freund Anselmos mittlerweile deutlich distanziert. Die danach von Anselmo vorgebrachte Entschuldigung wirkte, meiner bescheidenen Meinung nach, mehr als fadenscheinig.

angra omniDass es die Brasilianer von ANGRA im Gegensatz zu zum Beispiel ihren Landsleuten von SEPULTURA in Deutschland nie so ganz einfach hatten, das erkennt man auch daran, dass auf der bald beginnenden Tour der Band kaum Konzerte im deutschsprachigen Raum stattfinden werden. Die Band hatte selbst zu ihren kreativen Hochzeiten Mitte der Neunziger Jahre mit dem „Angels Cry“ und dem „Holy Land“ Album und einem starken Sänger wie Andre Matos das Problem, dass andere Bands des Power Metal Genre einfach besser waren.

terraatlantica acityoncedivineSymphonic/Power Metal aus Hamburg? Wer denkt da nicht an HELLOWEEN oder GAMMA RAY? Zu Recht, denn genau in diese Kerbe schlagen TERRA ATLANTICA aus besagter Hansestadt. Mit allerlei mehrstimmigen Chören, Doublebass und obligatorischen Gitarrenleads bewaffnet, gibt es auf die Ohren. Es ist ein abwechslungsreiches Konzeptalbum über die Legende von Atlantis und der griechischen Mythologie.

Razorbats coverart

Als wir im Dezember das Video zu „Social Rejects“ hier bei uns veröffentlicht haben, war mir bereits klar, dass „Razorbats II“, die neue Scheibe der norwegischen RAZORBATS, ein echter Volltreffer werden wird. Der Eindruck verstärkte sich durch „Sister Siberia“, der zweite Song, der vorab des CD-Releases rausgehauen wurde.

 

eynomia breakfreeWenn ein Album bei einem Label wie Pure Steel Records veröffentlicht wird und in der dazugehörigen Band auch noch Mike LePond von SYMPHONY X mit dabei ist, dann erwarte ich eigentlich, dass das Teil richtig kracht und einen raushaut, „Break Free“ ist hingegen nur ein laues Lüftchen geworden.

Donots Lauter als Bomben

Damals, als ich 17 Jahre alt war, hatten die DONOTS aus Ibbenbüren ein Album draußen mit dem Titel „Better Days Not Included“, und das hab ich im Jahr 1999 rauf und runter gehört. Auch live hab ich die 1993 gegründete Band, die seit 1995 in gleicher Besetzung spielt, seinerzeit zahlreiche Male gesehen. Nach „Pocketrock“ habe ich sie dann für viele Jahre aus den Augen verloren, obwohl ich noch einige Jährchen beim Punkrock geblieben bin. Auch das deutschsprachige Debüt „Karacho“ vor drei Jahren ging komplett an mir vorbei.

 

mariustilly wordsfromthewildernessDer deutsche Musiker MARIUS TILLY hat mit seinem dritten Album „Nebula Rising“ zusammen mit seinen beiden Mitstreitern Benjamin Oppermann und Hans Schüler seinen eigenen Stil gefunden und variiert diesen nun auf seinem vierten Album „Words From The Wilderness“ nur noch in Nuancen.

ghost ceremonyanddevotionNach drei Alben und zwei EPs ist es für die Schweden GHOST an der Zeit, mal ein Livealbum auf den Markt zu bringen. Da man in den USA größer ist als in Europa, erscheint es nur logisch, die Aufnahmen auch bei einer US-Tour zu machen. Und so wurde dieses Live-Album, das von der Songauswahl her auch gut als Best-Of durchgehen könnte, beim Auftritt in San Francisco aufgenommen.

turbonegro rocknrollmachineAlbumtechnisch war es um TURBONEGO in den letzten Jahren eher ruhig. Mehr als fünf Jahre mussten die Fans auf den Nachfolger von „Sexual Harassment“ warten, jetzt steht die „Rock’n’Roll Machine“ in den Startlöchern. Und bei so einem Namen – und natürlich bei dem Namen TURBONEGRO – da erwartet man eigentlich großes. Andererseits konnten die Norweger mit den letzten Alben auch nicht mehr so wirklich überzeugen, von daher versuche ich meine Erwartungen schon gleich zurückzuschrauben. Lassen wir uns überraschen und schauen wir mal, was da auf uns zukommt.


Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015