spartanwarrior helltopayEinige der alten Achtzigerhelden wollen es noch einmal wissen. Kaum habe ich das geile aktuelle Album der altehrwürdigen Veteranen DESOLATION ANGELS und SALEM verdaut, hauen mir SPARTAN WARRIOR einen brandaktuellen Silberling von erlesener Güte um die Ohren. Mit ihren beiden Alben „Steel 'N Chains“ (1983) und „Spartan Warrior“ (1984) waren sie eher Nachzügler der NWOBHM-Epoche und beide Alben zählen für viele zu kleinen Klassikern. 1985 löste man sich auf und 2010 kam überraschend eine Comebackscheibe namens „Behind Closed Eyes“ heraus.

Anno 2018 klingt man keineswegs hüftsteif oder abgehalftert. Ordentlich speedig geht es mit dem eröffnenden Titeltrack gleich in die Vollen. Stampfend geht es weiter mit dem tollen „Bad Attitude“ und ich bin echt begeistert. Die runderneuerte Truppe kann's noch und man unterzog sich wohl einer Frischzellenkur, was in fetzigen Stücken wie „Court Of Clowns“ & „Walls Fall Down“ umgesetzt wird. Da wird so manche Jungspundkombo blass, was Spielfreude und Rasanz betrifft. Selbst eine Powerballade wie „Something To Believe“ steht den Briten äußerst gut zu Gesicht. Ein schöne Headbangernummer wie „Shadowland“ steht hoch in meiner Gunst, dieses coole Riff erinnert mich stark an SORTILEGE. Kompliment auch an Gründungsmitglied und Sänger Dave Wilkinson, der sehr charismatisch singt und das Ganze noch aufwertet. Des weiteren gibt es eine tolle Gitarrenarbeit und leidenschaftliche Soli en Masse zu hören – die Achtziger leben! Die Produktion klingt ebenfalls weder zu modern noch zu old schoolisch. Genau richtig!

Das gesamte Werk klingt aus einem Guss und gehört jetzt schon zu meinen Faves 2018 und endlich einmal ein Album, welches auch einmal ein starkes Coverartwork besitzt. (Ralf)

Bewertung:

Ralf9,0 9 / 10

Anzahl der Songs: 10
Spielzeit: 46:12 min
Label: Pure Steel Records
Veröffentlichungstermin: 23.02.2018

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015